Architektur

Alhambra – schönster Palast der Welt?

Granada. Nach meiner privaten Jeller-Skala verdient die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Spaniens einen Stockerlplatz. Weiters in diesem post: Wichtige Tipps für den Besuch.

Die rote Burg der Nasriden thront imposant auf einem Hügel über der südspanischen Stadt. Dahinter leuchten grellweiß die Schneefelder der 3000 Meter hohen Skigebietes Sierra Nevada. Allein die Kulisse ist zum Niederknien.

DSC_0276

Krone der Mauren-Architektur. Vor allem der Nasridenpalast in der weitläufigen Anlage mit mehreren Gebäudekomplexen ist die Krone der so kunstvollen maurischen Architektur. Die Räumlichkeiten und Innenhöfe sind vollendete Harmonie. An Leichtigkeit, Luftigkeit wurde dies von den Baumeistern der Mauren nie mehr überboten.

DSC_0086

Aber trotz der üppigen, filigranen Gips-Stukkaturen und Verzierungen wirkt der Palast nicht überladen, schwülstig oder gar kitschig. Im Gegenteil: Trotz all der hehren Pracht strahlt er erdige Lebensfreude und die Liebe zu elemtarer Menschlichkeit aus.

DSC_0056

Gärten und Wasserspiele. Die Anlage ist durchzogen von Gärten, Teichen und verspielten Wasserkanälen. Aber diese haben nicht die Protzigkeit von Versailles und nicht die erdrückende Machtdemonstration abendländischer oder chinesischer Herrschersitze. In der Alhambra will man sein, will man leben, fühlt man sich auf Anhieb wohl.

Der arabische Dichter Ibn Zamrak besang das heutige Weltkulturerbe einst wortgewaltig: “Die Sterne selbst möchten in Dir weilen, statt ewig am Himmel zu kreisen.” Und Karl V. meinte, er hätte einem Grab auf dem Hügel der Alhambra den Vorzug gegenüber eine kampflosen Räumung gegeben.

Tipps für den Alhambra-Besuch

1. Nehmen Sie sich Zeit. Viel Zeit. Das ist mein wichtigster Tipp. Entscheiden Sie sich für die Vormittags-Eintrittskarte 8-14 Uhr und gehen sie gleich in der Früh hin, spätestens um 9 Uhr. Dann sind Sie selbst in der Hochsaison in den ersten zwei Stunden noch fast allein. Die Reisegruppen kommen selten vor 11 Uhr, Ausnahme die Japaner vielleicht. Am Nachmittag ist die Hölle los, da auch viele Besucher mit Vormittags-Karten noch in der Alhambra unterwegs sind.

2. Achtung beim Eintritt Nasridenpalast. In der gesamten Anlage dürfen Sie sich jederzeit frei bewegen. Nur für den Nasridenpalast gibt es ein Zeitfenster für jeden Besucher, damit es kein Gedränge gibt. Ihre Eintrittszeit steht auf der Eintrittskarte. Seien Sie pünktlich! Sonst dürfen sie nicht mehr hinein.

3. Zweite Chance. Falls Sie das Zeitfenster verpassen, gibt es noch eine Chance. Im Büro nahe des Nasridenpalastes teilt man Ihnen vielleicht eine neue Eintrittszeit zu wenn Sie charmant genug darum bitten. Als ich dort war, haben es zwei junge Amerikaner geschafft. Fragen sie den Kartenkontrollor wo genau das Büro ist.

4. Ticket im Internet kaufen. Kaufen Sie das Ticket am besten schon vorher im Internet auf der offiziellen website. Zumindest in der Hochsaison, an Sonn- und Feiertagen ist die Alhambra ausverkauft.

5. Wanderweg hinauf. Spazieren Sie von der Piazza Nueva zur Alhambra hinauf. Dauert 15-20 Minuten und ist wunderschön. Und am Nachmittag, nach der Besichtigung, spazieren Sie auf der anderen Seite hinunter ins Tal des Rio Darro (ca. 10-15 Minuten). Dort beginnt das alte, malerische Maurenviertel Abayzin.

6. Schönster Blick auf die Alhambra. Bummeln Sie im Maurenviertel Albayzin durch das malerische Gassengewirr den Hügel hinauf zur Kirche San Salvador. Von dort haben sie den schönsten Blick auf die Alhambra und die dahinter liegende, schneeglitzernde Sierra Nevada. Am Nachmittag steht die Sonne zum Fotografieren richtig.

7. Super gute Paella. Und wenn Sie nun rechtschaffen hungrig sind, essen Sie im Bar-Restaurant La Drillo auf der Placeta de Fatima eine Paella. Die ist dort nämlich vom Feinsten und kostet nur 10,50 €. Auch Einheimische loben diese Paella. Und wenn Sie Glück haben, hat die mollige, glutäugige Kellnerin Dienst, die so gerne zwischen den Tischen tanzt, dass die Männer nicht mehr die Augen von ihren kreisenden Hüften lassen können.


 

Hinweis: Diese Reise wurde von Raiffeisen Reisen unterstützt. Raiffeisen Reisen bietet  spezielle Andalusien-Rundfahrten. 6 Tage mit Flug und Halbpension in 4*-Hotels und vielem mehr ab 799 €.


Weitere Storys über diese Andalusienreise

12 Stunden in Málaga- die besten Spots

Ronda und die weißen Dörfer

Magisches Córdoba

Lange Nächte in  Sevilla

Semana Santa in Sevilla

Renaissance-Perlen Baeza und Úbeda

Ski fahren in der Sierra Nevada

Osterprozession in Granada

Gefährlichster Wanderweg der Welt

Andalusien zur Zeit der besten Highlights

Advertisements

12 replies »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s