Mietautos

Nach Urlaub in Spanien: Nicht verzweifeln bei Verkehrsstrafe

Wenn Ihnen nach dem Spanien-Urlaub ein Strafmandat z. B. wegen Geschwindigkeitsüberschreitung ins Haus flattert, müssen Sie die Strafe wohl oder übel bezahlen. Nur wie? Wenn Sie nicht Spanisch können, ist das eine fast unlösbare Aufgabe. Hier lesen Sie, wie Sie diese Hürde meistern.

Zweieinhalb Monate nach dem wunderbaren Urlaub in Andalusien kam die Ernüchterung: ein Brief des spanischen Innenministeriums mit zwei Radar-Fotos meines Mietautos und einer Zahlungsauforderung über 100 €. Soviel konnte ich mit meinen spärlichen Spanisch-Kenntnissen verstehen. Auch, dass ich offensichtlich statt erlaubten 80 km/h 95 km/h gefahren sei.

Radar-Foto_klein

Dann gab es noch noch diesen Hinweis in Englisch und Deutsch, zur Bezahlung der Strafe via Internet.

„AUSKUNFT: BEZAHLUNG DER GELDBUSSE: Über das Internet: auf der Seite http://www.dgt.es, Abteilung „Trámites y Multas: Jefatura virtual“ („Formalitäten und Geldbussen: Virtuelle Strassenbehörde“)

Kann ja nicht so schwer sein, denke ich, rufe die website auf und komme bis „Trámites y Multas“. Dann verliere ich mich in den Amtsseiten der virtuellen Strassenbehörde. Ich finde keine Möglichkeit, eine Überweisung zu tätigen. Wer nicht Spanisch spricht, kommt wahrscheinlich, so wie ich, nicht weiter. Eine Stunde klicke ich mich durch die Webseite, versuche scheinbare Schlüsselwörter mit leo-dictionary zu entziffern. Keine Chance. Warum zum Teufel können die nicht einfach einen Erlagschein beilegen!!!

Was tun? Die Botschaft in Wien muss helfen!!

Ich rufe dort an. Und die macht das bravourös!!

„Mailen Sie mir das Strafmandat und wir werden Ihnen eine Anleitung senden, wie sie das Formular zum Bezahlen auf der homepage des spanischen Innenministeriums finden und was sie wo eintragen müssen“, erklärt mir ein super freundlicher und hilfsbereiter Beamter.

Und seine Anleitung war wirklich perfekt. Fast schon mit Freuden habe ich damit dem spanischen Staat das Geld überwiesen.😉  Zudem erhielt ich auch noch, wegen meiner prompten Einzahlung, 50 Prozent Rabatt und zahlte letztlich statt 100 nur 50 €. Der Nachlass wurde mir während des Zahlungsvorganges automatisch abgezogen.

Hier der link zur Anleitung der Botschaft: Anleitung

Und hier noch der Screenshot wie nach erfolgter Bezahlung das Formular aussehen muss, wenn Sie alle Schritte richtig eingegeben haben.

Beleg

Im oberen Teil des Formulars sehen Sie Ihre persönlichen Angaben.
Wichtig ist der untere Teil: „Detallos del pago realizado“ – also die Details der erfolgten Bezahlung.
Und ganz unten das grüne Häkchen mit dem Hinweis „Pago Realizado“

Wenn das bei Ihnen genaus so aussieht, dann sind Sie Ihr Geld los und der spanische Staat wird Sie nicht weiter belästigen.🙂 Die Überweisung hat geklappt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s