Essen

Andalusische Auffälligkeiten

Nützliches und Überraschendes. Was auf einer Andalusienreise so auffällt.

Fahnen

Die Flaggen Spaniens und Andalusiens

Olè. Drei Buchstaben und eines der meist gebrauchten Wörter. Woher es kommt hat mich erstaunt. Es stammt aus dem Arabischen und ist von Allah abgeleitet. 4000 arabische Wörter fanden übrigens zur Zeit der Mauren Eingang in die spanische Sprache. In Andalusien werden besonders viele davon verwendet.

. . . de la frontera. Auffallend viele Ortsnamen enden in Andalusien auf de la frontera (an der Grenze). Der Grund: Zur Zeit der Maurenherrschaft und Reconquista (8. bis 15. Jahrhundert) änderte sich der Grenzverlauf ständig und immer wieder lagen andere Orte an der Grenze.

WiFi. Da sind die Andalusier noch schlecht aufgestellt. Free WiFi gibt es es zwar in Hotels und Pensionen, aber äußerst selten in Bars oder Restaurants. Auch öffentliche WiFi-Spots gibt es kaum.

Ist hier noch frei? Diese Frage ist tabu! In Andalusien setzt man sich niemals zu Fremden an den Tisch. Auch nicht an einen freien Tisch. Man wartet bis der Kellner kommt und einen Tisch zuweist. In stark von Touristen frequentierten Regionen sind diese Höflichkeitsregeln schon massiv aufgeweicht.

Knoblauch zum Frühstück. Für uns gewöhnungsbedürftig. Statt Butter und Marmelade finden sich am Frühstücksbüffet familiär geführter Hotels die andalusischen Frühstücksklassiker Olivenöl und Knoblauchzehen. Beide kommen auf getostetes Weißbrot . . . ja, und wenn jeder so frühstückt, riecht’s auch niemand. Weitere Früchstücks-Klalssiker sind Olivenöl und Tomatensauce aufs Tostbrot sowie Churros (in Fett gebackene Teigwürste) mit Schokotunke.

Café, Chocolate und Churros in der . . .

Café, Chocolate und Churros

Alle Storys dieser Andalusienreise im Überblick

Málaga: Mit Marmor verfliest

Ronda und die weißen Dörfer

Magisches Córdoba

Lange Nächte in  Sevilla

Semana Santa in Sevilla

Renaissance-Perlen Baeza und Úbeda

Ski fahren in der Sierra Nevada

Alhambra – schönster Palast der Welt?

Osterprozession in Granada

Gefährlichster Wanderweg der Welt

Andalusien zur Zeit der besten Highlights

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s