Europa

Simply the best

Grand Hotel Sava. Es gibt viele gute Hotels im slowenischen Kurort Rogaška Slatina. Aber wenn schon kuren, dann im besten Hotel, meine ich –  so das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Und das passt im rundum neu renovierten 4*-superior-Grand Hotel Sava. Ich habe es drei Tage getestet und war mit fast allem Gebotenen hoch zufrieden: Angenehme ruhige Atmosphäre. Moderne Zimmer in edlen Beige- und Brauntönen. Sympathisches, stets bemühtes Personal und fantastische Küche.Grand Hotel Sava (13)

Es gibt zwar ein luxuriöseres Haus in Rogaška – das 5*-Hotel Aleksander, aber da muss man schon tief ins Geldbörserl greifen. Das günstigste der 21 Zimmer und Apartments in diesem Tophaus kostet 200 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Grand Hotel Sava logiert man dagegen schon ab 75 Euro mit Halbpension und sonstigen Extras. Mit der Treuekarte gibt es sogar noch bis zu 20 Prozent Rabatt.

Grand Hotel Sava (2)

Das Grand Hotel Sava bewertet sich selbst als das „beste“ in Rogaška Slatina. Meiner Meinung nach zu Recht. Denn es bietet für den Durchschnittspreis von 100 € pro Nacht und Person im Doppelzimmer eindeutig am meisten. (Die aktuelle Preisliste können Sie am Ende dieses Artikels als pdf downloaden).

Als einziges Hotel in Rogaška hat es einen eigenen Thermalwasserpool, wodurch man sich den Weg in die öffentliche Therme erspart. Das Wellness- und Beauty-Center „Lotus Zentrum“ offeriert um die 100 Anwendungen – von Massagen bis Ayurveda, Antischmerztherapien und Lifing. Im „Fitnesscneter-Park“ kann man sich bei Sport und Gymanstik auspowern – das täglich gebotene Programm ist enorm umfangreich und bietet neben Yoga, Pilates auch Sauerstoffverbrauchstest und individuelle Fitnessprogramme. Zudem werden täglich Ausflüge, Wanderungen und ein Abend-Unterhaltungsprogramm geboten.

Restaurant Kristal (29)

Gefragt ist die „1000-Kalorien-Diät“, bei der das Abnehmen sogar garantiert wird. Wer diese Diät durchzieht, hat meine Bewunderung, denn das Essen im Sava spielt in der Kategorie 5 Sterne. Im Hauptrestaurant „Kristal“ sind Auswahl und Qualität am Büffet erstaunlich. Mir rinnt jetzt noch das Wasser im Mund zusammen, wenn ich an das „Beef Tatar“ denke. Habe selten so ein perfektes gegessen. Oder die WOK-Gerichte, die der Koch frisch zubereitet. Oder das Sushi – mmhhh – das kann was. „Das kommt auch aus Wien“, lacht auf mein Lob hin Marketing-Chef Damian Merc. „Wir bieten es ein bis zwei Mal die Woche. Es wird uns bis Graz geliefert, dort holen wir es ab. In Slowenien ist diese Qualität noch nicht zu bekommen.“

Noch ein paar Zacken drüber ist das à la carte-Restaurant „Kaiser“. Zumindest einmal sollte man sich das gönnen. Allein die Weinkarte verrät das Niveau: 140 Sorten stehen zur Auswahl –das teuerste Fläschen schlägt sich mit satten 2500 Euro! zu Buche. Keine Sorge, die haben auch Weine zu bürgerlichen Preisen.

Smoothies. „Lobby-Bar“ und „Cafè Cappuccino“ waren für mich sowieso eine ständige Verführung. In der Bar mixt eine sympathische Dame die g’schmackigsten Smoothies zwischen Graz und Zagreb, behaupte ich. Und im „Cappuccino“ servieren sie dir Konditoreien, die selbst ich als Tortenverweigerer nicht ignorieren kann, weil sie nicht picksüß sind und man zumindest das Gefühl hat, nicht schon beim Hinschauen zuzunehmen.

Einzig der Entrèe- und Saunabereich in der Lotus-Therme haben mich ein bisschen enttäuscht. Die sind nicht so edel wie die anderen Hotel-Bereiche. Aber schon ab Ende September gibt es gegen Aufzahlung eine Alternative dazu. Da wird der neue 5*- ROI-Spa inklusive Außenpool fertig – „absoluter Luxus“ wie mir Hotel-Besitzer und Direktor Stanislav Pšeničnik versichert. Auch der derzeit nur teilweise renovierte Flügel, in dem das Hotel Zagreb untergebracht ist, wird demnächst auf 5*-Standard gehoben.

Dann wird das Grandhotel Sava nicht nur das „beste“ Hotel in Rogaška Slatina sein, sondern sich vermutlich auch im Luxussegment mit dem Aleksander messen können.

Info & Buchung www.rogaska.si

Aktuelle Preislisten:

Preisliste 2014

Preisliste LOTUS WELLNESS 2014


Weitere Artikel zu Rogaška Slatina

Teil 1  Donat-Kur

Teil 2  Spaziergang durchs Kurzentrum

Teil 3  Wo Mönche dreibeinige Schweine züchten wollten

Advertisements

6 replies »

  1. Danke für die Beiträge ! War vor ca 40 Jahre zweimal auf Kur da. Es hat sich zwar einiges verändert aber vieles habe ich erkannt! liebe Grüsse Monika Singer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s