Abenteuer

Audienz bei Zeus

 

Götterberg Olymp. Zwei-Tage-Tour zum Sitz der altgriechischen Götter. Wunderschön aber anstrengend. Aphrodite war leider nicht da.

Blick von Litochoro zum Olymp

Blick von Litochoro zum Olymp

Wenn schon in Griechenland, dann muss auch ein Besuch bei Zeus am Olymp auf dem Reiseprogramm stehen. Außerdem wollte ich ihn schon lange einmal fragen, wo sich Venus und Aphrodite verstecken?

Also habe ich um Audienz angesucht – und bekommen!

2918 Meter ist der Gipfel Mitikas hoch, auf dem Zeus nach der griechischen Mythologie seinen Sitz hat. Es ist der höchste der 52 Spitzen im Olymp-Massiv. In einem Tag ist der Aufstieg nur für ausgesprochen Konditionsstarke zu schaffen. Normal werden zwei Tage eingeplant.

Mit dem Auto geht’s von der Ortschaft Litochoro am Meer 18 Kilometer hinauf ins Dorf Prionia auf 1100 Meter Seehöhe. Dort wird der Rucksack geschultert. Zeus bereitet meinen Empfang mit Schönwetter vor. So soll’s sein!

Mulis tragen die Vorräte zur Berghütte auf 2100 m

Mulis tragen die Vorräte zur Berghütte

Erstes Ziel:  die Schutzhütte „Spilios Agapitos“ auf 2100 Meter mit herrlichem Blick hinunter auf Litochoro und das Meer. Der Aufstieg ist zäh aber wunderschön. In steilen Serpentinen windet sich der Pfad nach oben. Zuerst durch dichten Wald, dann durch offenere Landschaft mit schönen Ausblicken auf die Gipfel und das Meer. Hier wachsen so seltene Pflanzen wie stechpalmenartige Eichen, Erdbeerbäume, Terpentin-Pistazien oder Manna-Eschen.

Nach drei Stunden ist endlich die Schutzhütte in Sicht. Sie wird von der halbdeutschen Maria Zolota geführt – mit deutscher Gründlichkeit. Alles ist pipifein sauber, das Essen gut und günstig. Für eine Riesenportion Spaghetti zahle ich 7,50 Euro. Die Übernachtung in einem 6-Bett-Zimmer kostet 12 €.

Zeus' Penthouse: Der 2918 m hohe Mitikas ist der höchste Gipfel im Olymp-Massiv

Noch 2 Stunden bis zum Penthouse von Zeus: Der 2918 m hohe Mitikas ist der höchste Gipfel im Olymp-Massiv

Zeus lässt mir ausrichten, um 10 Uhr könne er mich empfangen. Also schnalle ich mir am nächsten Morgen nach einer Katzenwäsche mit eiskaltem Waser schon um 7:00 Uhr den Rucksack um und stapfe hinauf. Wieder geht es steil in Serpentinen nach oben. Zuerst über brüchiges Schiefergestein, dann schnurstracks und extrem steil über Geröll. Die Zunge hängt raus, die Waden ziehen. Nach 2,5 Stunden stehe ich auf dem kleinen Gipfel Skala (2866 m). Vor mir ragt imposant der zerklüftete Mitikas auf – der Sitz der Götter.

Ein Götterbot zeigt sich: Im Olymp-Nationalpark lebt die seltene Balkan-Gämse

Ein Götterbot zeigt sich: Im Olymp-Nationalpark lebt die seltene Balkan-Gämse

Große Enttäuschung. Kurz vor dem Ziel bittere Enttäuschung! Statt einem roten Teppich hat mir Zeus ein meterdickes Schneefeld vor seiner Haustür ausgerollt. Ich sinke bis zu den Knien ein, nach wenigen Metern bin ich klitschnass. Und es kommt kein aufmunternder Willkommensgruß von Zeus – geschweige denn von der schönen Aphrodite.

Ich habe verstanden! Zeus hat es sich anders überlegt und keine Lust mehr, mich zu sehen.

Sauer kehre ich 50 Meter vor dem göttlichen Penthouse um. Vier Stunden Abstieg, zwei Tage Muskelkater. So schnell bitte ich nicht mehr um Audienz.

Aber bleiben wir fair! Der Olymp ist ein gewaltiger Berg, anstrengend, aber verdammt schön. Und es hat schon was, den altgriechischen Göttern einmal so nahe zu sein.

Info Die Hütte Spilios Agapitos (beim Aufstieg als Refuge A ausgeschildert) hat 110 Betten. Decken und Hausschlapfen sind im Übernachtungspreis von 12 € inbegriffen. In der Hochsaison (Juni bis September) und zu Wochenenden sollte man reservieren. Telefon: 23520/81800 oder 210 364 5904

Kategorie Slow Travel

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s