Abenteuer

Ade Kashgar

Händler im noch intakten alten Zentrum von Kashgar

Auf nach Kashgar, so lange es noch steht. In der Hauptstadt der Uiguren an der Seidenstraße im Nordwesten Chinas, passiert gerade eine Tragödie. Die Chinesen walzen das 2000 Jahre alte Stadt-Juwel nieder.  Angeblich um die Wohnqualität zu verbesser, in Wirklichkeit aber, um die aufständischen Uiguren mit chinesischen Zuwanderern unter Kontrollel zu bringen. Nicht nur die UNESCO ist darüber entsetzt. Die wichtige Karawanen-Station auf der alten Seidenstraße  sollte auf die Liste der Weltkulturerbe. Jetzt muss die weitgehend original erhaltene muslimische Lehm-Architektur chinesischen Plattenbauten weichen. In fünf Jahren werden nur mehr 15 Prozent  der schönen alten Gebäude stehen. Berühmt ist Kashgar vor allem wegen seines legendären Sonntagsmarktes. Er wurde an den Stadtrand verlegt, aber es gibt ihn immerhin noch. Wer Kashgar und seinen Markt noch halbwegs authentisch erleben will, muss rasch hin. Ich war unlängst dort.

Zur Reportage

Fotos

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s