Europa

Wandern im Fluss

Epirus/Griechenland. Sitze gerade in der Beach-Bar am Strand von Ammoudia. Die Sonne sinkt ins Meer, der Ouzo in die Kehle – zu Musik von Cafe del Mar. Sundowner-Time! Ammoudia, ich hab es bereits gepostet, ist wohl einer der wohligsten Plätze in Griechenland.

Meine Füße kribbeln. Ich war Flusswandern, bin vor der Hitze in die nahen Berge geflüchtet. 15 km von Ammoudia entfernt gibt es einen ganz außergewöhnlichen Wanderweg. Im kristallklaren Fluss Acheron, der aus den Epirus-Bergen kommt und in der Bucht von Ammoudia ins Meer mündet, watet man eine gute Stunde bergauf. Das Wasser ist erfrischend kühl. Man startet am besten bei einem der beiden Restaurants direkt am Fluss.

Enge Schlucht. Zu Beginn ist der Acheron noch breit und die Ufer sind von Bäumen gesäumt. Dann wird’s immer enger, es geht in eine spektakuläre Schlucht, das Wasser schon bis zum Bauch. Viele Wanderer kehren hier um – aber man sollte weiter. Die Schlucht wird noch enger und spektakulärer – zwei Stellen muss man durchschwimmen. Retour braucht man rund eine ¾ Stunde. Die Krönung des Abenteueras: Souflaki und Retsina nach der Kneipp-Kur im Restaurant am Fluss, wo die Tische im Ufer-Kies unter alten Bäumen stehen.

Kategorie Slow Travel

Advertisements

2 replies »

  1. Hallo !
    Meine Nachbarn Harry und Inge haben das heuer im Sommer auch gemacht und waren total begeistert ! Ich glaube ich muss das in nächster Zeit auch mal ausprobieren ….
    Jörg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s