Abenteuer

Astronaut für 10 Sekunden

In Stockerau bei Wien starten Paul Bierl und sein Team nach drei Jahren Pause wieder mit Parabelflügen. Diesmal mit einem umgebauten Segelflugzeug. Am 27. Juni haben sie die Tests erfolgreich abgeschlossen. Jetzt geht’s mit Kunden-Flügen los. Bei einem Flug wollen sie 10 Parabeln mit je 10 Sekunden Schwerelosigkeit schaffen.

Ich war schon schwerelos. Als junger Journalist hatte ich die Gelegenheit Schwerelosigkeits-Flüge mit einer Skyvan-Maschine zu machen. Damals, 1991,  bereitete sich unser österreichischer Kosmonaut Franz Viehböck auf seinen Flug mit den Russen zur Raumstation Austromir vor. Bei den Vorbereitungen für dieses große Abenteuer wurden mehrere Parabelflüge in Österreich durchgeführt. Bei einem war ich als Reporter mit an Bord. Es war ein grandioses Erlebnis. Wir schafften damals, glaube ich, 17 Sekunden lange Phasen im schwerelosen Zustand. Das war ein herrliches Geefühl, einfach so im Raum zu schweben und Gegenstände vor unseren Nasen tanzen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s